Ko Ang Tong

     

Ko Ang Tong - Ein ehemaliges Militärgebiet wird Nationalpark

Da ich 3 Tage der vollständigen Ruhe nicht aushalten würde, buchte ich am 2. Tag meines Aufenthalts auf Ko Samui einen Tagesausflug in den Ko Ang Tong Nationalpark, einem ehemaligen Militärstützpunkt bestehend aus 40 kleinen Inseln, von denen ich 3 besuchte. Der Film "The Beach" mit Leonardo die Caprio spielt hier, auch wenn er auf Ko Phi Phi gedreht wurde. Zunächst ging es auf die Insel Wau Ta Lap. Ein Aufstieg von einem knappen Kilometer durch den Dschungel sollte mich zu einem Aussichtspunkt bringen, von dem aus man einen tollen Ausblick über die Inselgruppe haben sollte. Nun wurde ich für meinen jugendlichen Leichtsinn bestraft. Unser Tourleiter sprach von ca. 1 Stunde die wir brauchen würden. Da ich das Klettern aus den Alpen ja doch gewohnt war, dachte ich das dieser kräftig übertreibt und der Aufstieg deutlich schneller zu bewältigen sei. Doch ich wurde eines besseren belehrt. Der Boden war naß und rutschig, der Anstieg schwierig. Hinzu kam die irrsinnig hohe Luftfeuchtigkeit. Nach 5 Minuten glich mein T- Shirt einem nassen Putzlappen und ich benötigte wirklich eine Stunde bis ich oben war. Doch dann wurde ich für alle Schandtaten entschädigt. Ein einmaliger Ausblick war alle Anstrengung wert. Auch die 3 großen Inseln Ko Samui, Ko Phan Gan und Ko Tao waren zu sehen. Mit diesen Eindrücken beladen war dann auch der Abstieg wesentlich angenehmer, wenn auch auf keinen Fall einfacher. Wieder am Strand angekommen tummelten sich in den Bäumen einige Affen. Die Möglichkeit sich im Meer kurz zu erfrischen bevor es weiterging nahm ich dankbar an.


Malerisch liegen die kleinen Inseln des Ko Ang Tong Nationalparks

Die nächste Insel, die wir ansteuerten, war Ko Mar. Ein vergleichsweise kurzer und einfacher Anstieg führte an einen wunderschön gelegenen Salzwassersee, der unterirdisch mit dem Meer verbunden ist. Nach einem weiteren kurzen Anstieg konnten wir nochmals einen tollen Ausblick, wenn auch nicht ganz so bombastisch, genießen. Die 3. Insel war dann für die Wasserfans bestimmt. Ich verzichtete auf das Schnorcheln und genoß lieber das Relaxen am Strand. Auf dem Rückweg nach Ko Samui wurde unser Boot dann noch von einer Gruppe Delphinen begleitet. Alles in allem ging so ein toller Tag zu Ende, in einem traumhaften Nationalpark.


kostenlose counter