Hampi

     

Hampi - Ruinen, Fledermäuse und Affen

Aufgrund seiner doch relativen Nähe zu den berühmten Stränden vom Goa ist Hampi eine der Touristenhochburgen Indiens. Auch wenn viele Pauschaltouristen neben ihren Stränden und diesem Hampi nichts anderes zu sehen bekommen und die Touristenzahlen im Vergleich zu anderen indischen Orten relativ hoch sind, nimmt dies dem Ort nur sehr wenig von seinem unverwechselbaren Charme. Hier lässt es sich wunderbar Nachmittags am Fluß chillen oder den örtlichen Tempel besuchen. Hampi kann mit den Touristen leben und diese mit Hampi.


Eine typisch indische Familie im Virupaksha Tempel


Der Fluss von Hampi - Granitfelsen prägen die Landschaft


Der Höhepunkt des Ortes sind jedoch zweifellos die vielen in und um Hampi gelegenen Tempelruinen, allen voran der Vittala Tempel. Schön war auch die Tiervielfalt, die uns in den verschiedenen Tempeln erwartete. In dem einen hatten sich hunderte Fledermäuse eingenistet, in einem anderen trieben wilde Affen ihr Unwesen. So gestaltete sich der Aufenthalt kurzweilig und interessant und bot jede Menge Abwechslung.


Der steinerne Wagen des Vitthala Tempels


Affen haben den Thron des Virupaksha Tempels voll im Griff


kostenlose counter